Das Fest der Nachbarn am 25. Mai 2018

Fest der Nachbarn 2016

Nachbarschaft leben – Nachbarschaft erfahren – Nachbarschaft begegnen

Das Fest der Nachbarn 2017

Der VskA // Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. koordiniert seit 2012 das europäische Fest der Nachbarn in Berlin. Vielzählige und vielfältige Veranstaltungen fanden im Jahr 2017 nicht nur in Berlin, sondern auch in Potsdam und in Freiburg im Breisgau das Fest der Nachbarn statt. Am Freitag, den 19. Mai 2017 feierten Nachbarinnen und Nachbarn auf rund 70 Nachbarschaftsfesten – vereinzelt auch am Tag danach. Während in Berlin und Potsdam bei hochsommerlichen Temperaturen die Feste überwiegend im Freien stattfinden konnten, ließen sich die Nachbarinnen und Nachbarn in Freiburg die gute Laune nicht vom Regen vermiesen.

Die Feste waren vielfältig und offen für alle und förderten nachbarschaftliche Begegnungen:

Begegnung durch Leben von Traditionen

Erfreulicherweise erreichen einige Feste mittlerweile schon einen traditionellen Charakter im Stadtteil so wird beim Gehsteigfest Rostocker Straße in Mitte traditionell eine Wimpelkette – symbolisch als „Band der Nachbarschaft“ – zwischen den Häusern gespannt. Bei Livemusik, Flohmarkt und Infoständen kommen die Anwohner und Anwohnerinnen in der gesamten Straße ins Gespräch. Traditionen pflegt auch das Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.V. im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, das jedes Jahr wieder gemeinsam mit Nachbarinnen und Nachbarn Luftballons steigen lässt. Die Luftballonaktion ist eine europaweite Tradition des Festes der Nachbarn und setzt ein Zeichen für solidarische Nachbarschaften.

Begegnung durch gemeinschaftliches Essen

Egal ob Picknick im Park oder lange Tafeln im Garten oder Hof – Essen verbindet und schafft Begegnungen. Eine Vielzahl an Nachbarschaftshäuser organisierte ein gemeinschaftliches Essen. Das Stadtteilzentrum am Teuteburger Platz baute im Bezirk Pankow auf dem Gehsteig eine lange Tafel auf. Die Nachbarschaft feierte mit Kinderschminken, Basteleien und der guten Live-Band beim gemeinsamen Essen. Das Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord lud alle Nachbarinnen und Nachbarn zu einem Picknick in die Jungfernheide ein. Nebenbei wurde Tischtennis, Boule oder Federball gespielt.

Begegnung durch Spaß und Spiel

Eine originelle Idee hatten Jugendliche mit Migrationshintergrund des Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V.. Sie luden die Nachbarschaft zum Fest „Staaken SingStar Afternoon – Ein Stadtteil singt Karaoke“ in das Stadtteilzentrum Obstallee ein. Sie hatten gemeinsam viel Spaß als alle ihre Gesangskünste unter Beweis stellten.

Im Stadtteilzentrum KREATIVHAUS e.V. im Bezirk Mitte feierten alte und junge, langjährige und neu hinzugezogene Nachbarinnen und Nachbarn mit Spiel und Spaß das Fest der Nachbarn. Kulinarisches, Musik und viel Kreatives für die ganze Familie schaffte eine bunte Stimmung.

Begegnung durch Theater – Kunst – Kreatives

Zahlreich besucht war die Aufführung „Die Krimikiller“ des Mehrgenerationentheaters im Mehrgenerationenhaus Phoenix im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Der Abend klang mit Gegrilltem am Lagerfeuer aus.

Der Begegnungschor sang im Nachbarschaftstreff Friedenau im Bezirk Schöneberg sang. 30-40 singenden und musizierenden Menschen mit und ohne Fluchthintergrund präsentierten deutsche Volkslieder, Rock, Pop und moderne arabische Musikstücke.

Begegnung durch gemeinsame Aktionen und Aktivitäten

Sportlich aktiv waren viele Nachbarinnen und Nachbarn verschiedenen Alters an der Graefe-Fußballmeisterschaft im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Das Turnier wurde vom Jugendtreff drehpunkt und der Kinderfreizeiteinrichtung GraefeKids durchgeführt. Der Nachbarschaftstreff Dütti-Treff sorgte für das kulinarische Wohlbefinden und bat musische Beiträge an.

Im Bezirk Lichtenberg organisierte der Verein für ambulante Versorgung Hohenschönhausen e.V. (VaV) eine „MitMachAktion am Prerower Platz“. Dabei wurde der neue „Laden 360⁰ – Raum für Kreativität“ mit der Hilfe der Nachbarschaft mit einer schönen Bepflanzung einladender gestaltet. Zudem sind in der Siebdruckwerkstatt viele schöne Taschen von den Besucherinnen und Besuchern bedruckt worden.

Begegnung aller Generationen

In Treptow-Köpenick fand auf der Drachenwiese in der Köllnischen Vorstadt ein buntes Fest für Kinder, Eltern, Jugendliche, Seniorinnen und Senioren, für alle Anwohnerinnen und Anwohner, für alle Nachbarn im Kiez statt. In enger Kooperation mit den Wohnungsgesellschaften, den Kitas und Schulen aus dem Kiez, Vereinen und Institutionen und mit Unterstützung vielen Ehrenamtlichen wurde das Fest federführend vom Stadtteilzentrum Campus Kiezspindel durchgeführt. Ein buntes Bühnenprogramm, Musik, Spiel, Sport, Quiz, Kinder schminken, Kuchenbasar, Grill und vieles Mehr erwarteten die kleinen und großen Gäste an einem fröhlichen Nachmittag.

Begegnung zum Feiern von besonderen Anlässen

Einige Einrichtungen nutzten das Fest der Nachbarn, um einen anderen Anlass damit zu verbinden. Das Nachbarschaftsheim Neukölln e.V. feierte gelichzeitig mit dem Fest der Nachbarn seine 70-jährige Nachbarschaftsarbeit im Stadtteil. Zahlreich kamen die Nachbarinnen und Nachbarn, um von der feierlich angeschnittenen Geburtstagstorte zu kosten und ließen sich durch das Haus führen.

Auch in Marzahn-Hellersdorf feierten die ansässigen Organisationen im Haus KOMPASS –Haus im Stadtteil den Tag der offenen Tür. Nachbarinnen und Nachbarn nutzen die Möglichkeit das Haus und seine Projekte bei einer interaktiven Haus-Rallye kennenzulernen. Bei Kaffee, Musik und Mitmachangeboten kamen die Gäste miteinander ins Gespräch.

Begegnung durch neue Wege gehen

Zum ersten Mal feierten Nachbarinnen und Nachbarn in Freiburg im Breisgau das Fest der Nachbarn. Unter dem Dach des K.I.O.S.K. im Rieselfeld e.V. wurden verschiedene Festen im Stadtteil Reiselfeld organisiert. Trotz des regnerischen Wetters wurden die Angebote von den Nachbarschaften angenommen. Beispielsweise waren viele inklusiv in der Nachbarschaft unterwegs. Gemeinsam mit dem Unterstützten Wohnen der Lebenshilfe Breisgau gGmbH konnte an einer Rallye mit E-Bikes, dem eigenen Rad, im Rollstuhl, anderen Fahrgeräten oder gerne auch zu Fuß teilgenommen werden.

Das Fest der Nachbarn findet am Freitag, den  25. Mai 2018 statt.

Der Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. freut sich schon darauf und hofft auf eine stärkere Verbreitung des Fests der Nachbarn im Jahr 2018 sowie stärker wachsende Nachbarschaftsbegegnungen.

Das Fest

https://www.facebook.com/FestNachbarn

das-fest-der-nachbarn@sozkult.de