Jahrestagungen

Innovation und Tradition in der Nachbarschaftsarbeit

Einmal im lädt der VskA zur Jahrestagung Stadtteilarbeit an wechselnden Orte in Deutschland ein. Bis zu 150 Aktive aus der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit diskutieren dann über aktuelle Themen und holen sich neue Ideen und Input für ihre Arbeit vor Ort.

Das Thema 2018 ist Innovation und Tradition in der Nachbarschaftsarbeit:

Stadtteilarbeit lebt von Innovation und Veränderung. Aktive in der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit befördern Entwicklungen und arbeiten an besseren Lebensbedingungen mit den Menschen im Stadtteil. Die Traditionslinien von Stadtteilarbeit lassen sich bis ins 19. Jahrhundert verfolgen und sind geprägt von Aufbruch und Experimenten. Welche Themen sind heute dran? Wie muss Stadtteilarbeit organisisiert und strukturiert sein, um innovativ und wirksam zu sein? Was erfahren wir aus historischen Entwicklungen? Wir können Veränderungsprozesse im Stadtteil und in der eigenen Organisation aktiv und kreativ gestaltet werden? Diese Fragen und andere mehr werden auf der Jahrestagung Stadtteilarbeit diskutiert.

 

2017 – Netze nutzen! im sozialen und im digitalen Raum

Netzwerkarbeit, Kooperationen und gemeinsame Projekte organisieren ist eine Grundlage von Stadtteilarbeit, Netze zwischen Bewohner*innen, Gruppen im Stadtteil und Organisationen zu erkennen und nutzbar zu machen ist zentrale Aufgabe von Nachbarschaftsarbeit.

2016 IFS – internationale Jahrestagung Stadtteilarbeit in Berlin

Die Konferenz „On the Move – At Home in the World“ beschäftigte sich mit den Entwicklungen von Flucht und Migration als globalem Phänomen und den hieraus entstehenden Herausforderungen. Hierfür haben wir ein vielfältiges und spannendes Programm zusammengestellt, welches den Blick ländervergleichend auf die Bedingungen und Möglichkeiten der Gemeinwesenarbeit im Bereich von Flucht und Migration richtet. Die Konferenzsprache war englisch , aber es gab auch deutschsprachiger Workshops und die Vorträge lagen in deutscher Übersetzung vor.

2015 – Zuflucht Stadtteil

Workshop Kunst als Fluchtpunkt

Die Jahrestagung Stadtteilarbeit 2015 setzte sich mit Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit von Stadtteileinrichtungen im Bereich von Flucht, Asyl und Migration auseinander. Es ging um die Frage gehen, wie sie durch Angebote zur Stabilisierung, Vernetzung und Teilhabe, die Identifikation von Flüchtlingen mit ihrem Sozialraum und eine temporäre Integration ermöglichen können.

2014 – alles inklusive

„Stadtteilzentren – alle(s) inklusive?! Für vielfältige Kulturen und Empowerment in Nachbarschaften“.