Stadt zum Selbermachen. – Qualifizierte Bürgerbeteiligung für gutes und gesundes Leben in Berliner Quartieren

Im Projektseminar an der TU-Berlin beschäftigen wir uns zunächst mit grundlegenden Konzepten der kommunalen Gesundheitsförderung sowie mit Fragen zur Umweltgerechtigkeit und gesundheitlichen Chancengleichheit des Lebens in unterschiedlichen Quartieren in Berlin. Hierzu wollen wir im Sinne von Bürgerwissenschaft eigene Untersuchungen in den jeweiligen Bezirken der Projekt-TeilnehmerInnen durchführen und die Beobachtungen am Ende des Semesters vergleichend zusammenstellen und veröffentlichen. Es wird die Möglichkeit gesucht, in den folgenden Semestern im Rahmen einer Projektwerkstatt mit eigenen Entwicklungsprojekten in den Quartieren für eine nachhaltig gesundheitsfördernde Stadtgestaltung das Engagement auszubauen und zu einer „Stadt des guten Lebens“ aktiv beizutragen.

Dozent: Prof. Dr. Eberhard Göpel
Studienbeginn: 17. Oktober 2017,  Mittwochs 16.00-18.30

Ort: Fraunhoferst. 33-36, 10587 Berlin.

Eine  Informationsveranstaltung findet statt am:
27.09.2017 von 10-12 Uhr
Marchstr. 21-24a, 10587 Berlin, Raum MAR 0.011 im Erdgeschoss.

Das Studium selber beginnt am 17.10. mit einem Einführungsworkshop für alle Erstsemester.

Der Kurs „Stadt zum Selbermachen“ kann ggf. zunächst auch als Einzel-Veranstaltung belegt und bescheinigt werden.

Das erste Semester endet am 15.2.2018.