#wirmachenweiter – Begegnung mit Abstand

Die Lockerung der Kontaktbeschränkungen machen auch erste analoge Angebote im Nachbarschaftshaus wieder möglich. Der VskA hat gemeinsam Empfehlungen zu Öffnungsschritten und Schutzmaßnahmen entwickelt.

In der Bund-Länder-Einigung vom 25. Mai wurden die Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni 2020 verlängert. Die schrittweise Öffnung aller Lebensbereiche wird fortgesetzt. Die Länder erlassen jeweils eigenen Umsetzungsvorgaben, für die die Bund-Länder-Einigung den Rahmen setzt. Für die Wirtschaft sowie die unterschiedlichsten öffentlichen Bereiche wie zum Beispiel Sport, Kultur oder Verkehr haben Bund und Länder Abstands- und Hygienekonzepte mit den jeweiligen Betroffenen abgestimmt und diese werden mit den Öffnungen umgesetzt.

Weiterhin sollten wir jedoch als Nachbarschaftshäuser und Selbsthilfe-Kontaktstellen besonders verantwortlich mit der schwierigen Lage umgehen. Bis ein Impfstoff vorhanden und geimpft wurde ist Covid19 eine für viele Menschen lebensbedrohliche Krankheit, die sich sehr schnell im persönlichen Kontakt verbreitet. Es ist also auch jetzt noch Kreativität und viel Beziehungsarbeit mit Abstand gefragt, um Begegnung und Nachbarschaftsarbeit sowie die Arbeit der Selbsthilfe-Kontaktstellen auf Abstand weiter fortzuführen, Kontakte aufrecht zu erhalten, Nachbar*innen und Aktive in der Selbsthilfe bei der Bewältigung der Lage zu unterstützen und entsprechende Netzwerke zu aktivieren.

Die ersten Aktivitäten, die in Nachbarschaftshäusern unter strenger Einhaltung von Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen werden können, sind daher

  • 1 zu 1 Beratungen (auch Hausaufgabenhilfen etc.),
  • Sport- und Gruppenangebote im Freien (unter Beachtung der jeweils in den Ländern gültigen maximalen Personenanzahl)
  • sowie Gesprächsgruppen in Räumen (auch Kreativ- oder Musikgruppen, in denen Abstand gewahrt werden kann, aber keine Chöre, kein Sport, kein Verzehr von Lebensmitteln).

Weitere Empfehlungen für ein Schutzkonzept und die Umsetzung der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen finden sich als Download.

Bei Unsicherheiten zu den einrichtungsspezifischen Hygienekonzepten und/oder der Anwendung der Länderverordnung im speziellen Fall, empfehlen wir Rücksprache mit den Gesundheitsamt und dem für ihre Einrichtung zuständigen Verwaltungsbereich in der Kommune zu halten.