2022 – Jahrestagung „sozial-kulturelle Arbeit in Nachbarschaftshäusern“

Jahrestagung 2022 – sozial-kulturelle Arbeit in Nachbarschaftshäusern

Sozial-kulturelle Arbeit bezeichnet den historisch gewachsenen Arbeitsansatz von Nachbarschaftshäusern von den Anfängen der Settlement-Bewegung bis heute. Soziale Arbeit und Kulturarbeit werden dabei in Nachbarschaftshäusern so miteinander verbunden, dass darüber möglichst viele Menschen im Gemeinwesen angesprochen werden, mit dem Ziel, Menschen verschiedener Milieus, Lebensstile und Ressourcen miteinander in Kontakt und Austausch zu bringen.

Doch wie sieht im Alltag die Balance zwischen Kultur und Sozialen aus? Erreichen wir das formulierte Ziel und welche Bedeutung haben kulturelle Angebote in Nachbarschaftshäusern. Finden sie einfach statt oder werden sie bewusst konzipiert und gedacht. Auf der Jahrestagung wollen wir den Status quo reflektieren und die besonderen Chancen, die Kulturarbeit in Nachbarschaftshäusern hat diskutieren. Oft kommt im Alltag die methodische Auseinandersetzung mit der ganz spezifischen Methodik, Logik und Wirkung von sozial-kultureller Arbeit zu kurz, auch hierfür wird Raum auf der Jahrestagung sein.

Herzlich laden wir Euch und Sie ein, an dieser Diskussion teilzunehmen, neues zu entdecken, altes wiederzubeleben und gemeinsam zwei inspirierende Tage zu verbringen.

Am Vorabend der Jahrestagung findet die Mitgliederversammlung des VskA Bundesverbandes mit der Neuwahl des Vorstandes statt.