MGH – digital & kommunikativ

Die Digitalisierung birgt riesige Chancen für eine gerechtere und fortschrittliche Gesellschaft. Um diese zu nutzen, braucht es mehr als den Ausbau technischer Infrastruktur. Alle müssen aktiv teilhaben können – und dafür die richtigen Rahmenbedingungen und notwendigen digitalen Kompetenzen besitzen. In 2021 begleitet der VskA daher die rund 533 Mehrgenerationenhäuser (MGH) in Deutschland rund um das Thema Digitalisierung und bietet dazu Schulungs-, Beratungs- und Vernetzungsangebote an.

Das BMFSFJ möchte durch die Digitale Agenda die Digitalkompetenz aller Generationen und die gesellschaftliche Teilhabe durch Digitalisierung stärken. Ob der digitale Wandel gelingt und zum gesellschaftlichen Fortschritt beiträgt, hängt ganz wesentlich von der Zivilgesellschaft in Deutschland ab. MGH können ihren Teil dazu beitragen, da sie vielfältige Zielgruppen erreichen und für und mit den Menschen vor Ort viel bewirken können.

Die positiven Effekte des Digitalisierungsschwungs, den die pandemie-bedingten Einschränkungen der MGH Arbeit mit sich gebracht haben, bieten die Chance, dass die MGH dauerhaft digital aktiv bleiben können und das Themenfeld Digitalisierung vor Ort mitgestalten. Der Wissens- und Erfahrungsstand zu digitaler Kommunikation, online Aktivitäten und digitalisierten Arbeitsprozessen ist unter den MGH jedoch sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Die Angebote des VskA richten sich insbesondere an diejenigen Häuser, die bislang nicht oder nur schwer durch das MGH Corona-Projekt des BMFSFJ erreicht wurden, soll aber auch die „Pioniere der Digitalisierung“ nicht aus dem Blick verlieren. Auch MGH, welche bereits intensiv Kommunikation und Arbeitsprozesse digitalisiert haben, werden in ihren Ansätzen gestärkt und qualifiziert.

 

Im Projekt „MGH – digital & kommunikativ“ werden fachlicher Austausch und Freude am digitalen Tun verbunden und dadurch motiviert, die Möglichkeiten der Digitalisierung dauerhaft für eine zeitgemäße und qualitativ hochwertige MHG Arbeit zu nutzen.

Die MGH-Koordinator:innen können wichtigen Multiplikator:innen für die aktive Gestaltung der digitalen Gesellschaft sein. Sie können verantwortungsbewusste Digitalisierung vorleben und digitale Anlässe schaffen, damit Menschen nicht nur passiv digitale Angebote konsumieren, sondern aktiv nutzen und gestalten.

Wenn Sie Fragen haben oder sich als MGH beraten lassen möchten, melden Sie sich gerne an Lara Zeyßig unter mgh-digital@vska.de und 030 861 01 92.

 

 


Bitte beachten Sie: Bei Fragen zur Förderung wenden Sie sich bitte direkt an das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben 

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen.