Sei auch dabei!

Obdachlosigkeit ist auch im Sommer hart. Hitze, Durst, Gewalt sind ständig dabei. Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und das Engagement jedoch ist gerade auf die großen Krisen in der Welt gerichtet. Wir dürfen darüber die Krise direkt vor uns auf der Straße nicht vergessen.
Viele Freiwillige und Ehrenamtliche engagieren sich tagtäglich in der Obdachlosenhilfe. Ohne sie würden viele Unterstützungsangebote nicht denkbar sein und das Überleben auf der Straße unmöglich werden. Die Zeit der Solidarität macht sichtbar, wie viele Menschen auch im Sommer in Berlin auf der Straße leben müssen und wer sie sind. Sie sind Nachbar:innen ohne Obdach. Diese wichtigen Daten können gemeinsam mit dem Wissen von Betroffenen und Professionellen neue Ansätze in der Wohnungslosenhilfe ermöglichen, einen besseren Einsatz von Ressourcen und nachhaltige Politik ermöglichen.
Die Berliner Stadtteilzentren engagieren sich aktiv gegen unfreiwillige Obdachlosigkeit. Sie können einen Vielzahl von Veranstaltungen zu diesem Thema in den nächsten Wochen besuchen und vor allem am 22. Juni von ihrem Stadtteilzentrum ausgehend als Freiwillige:r für eine Nacht helfen zu helfen und an der Erhebung der Anzahl von Obdachlosen auf den Berliner Straßen teilnehmen.

Zur Anmeldung geht es hier.