Stellenausschreibung Inklusionsberatung, Peer-Berater:innen

Grafik mit Foto einer Berliner U-Bahn auf dem Weg zur Oberbaumbrücke und Beratungsicon sowie folgendem Text: Für mehr Teilhabe im Sozialraum! Werde Inklusionsberater:in in Friedrichshain-Kreuzberg. Mache Beratungen und Aktionen mit den Nachbar:innen. Wir suchen Peer-Berater:innen (m/w/d) Jetzt bewerben. Unten eine Grafik mit Menschen mit und ohne sichtbare Behinderungen und Wegweiser.

Wir stellen ein: Peer-Berater:innen (m/w/d)
im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

Vollzeit, 39,4 Wochenstunden (auch Teilzeit möglich)

ab dem 1. Februar oder 1. März 2024
(zunächst befristet bis zum 31. August 2025, Möglichkeit auf Verlängerung)

Wir starten ein neues Projekt.
In diesem Projekt werden im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mehrere Inklusionsberater:innen mit und ohne Behinderungen eingesetzt.
Sie sollen zum Beispiel in Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäusern arbeiten.
Sie beraten Menschen mit Behinderungen zur ihren Teilhabemöglichkeiten im Kiez.
Sie machen gemeinsam mit den Nachbar:innen verschiedene Aktionen:
zum Beispiel Kiezspaziergänge, Gespräche, Info-Stände, Schulungen, Erarbeitung von Aktionsplänen.
Sie arbeiten mit dem Bezirk und der Verwaltung zusammen.
Sie finden Barrieren im Kiez und suchen Wege, sie zu überwinden.

  •   Du hast Lust, mehr Teilhabe im Kiez zu schaffen?
  •   Du möchtest das Projekt mitentwickeln und aufbauen?
  •   Du möchtest ein niedrigschwelliges Angebot für alle schaffen?

Dann bist du bei uns richtig!

Als Peer-Berater:in erwarten dich folgende Aufgaben

  • Analysen der Teilhabeangebote im Kiez
  • Ermittlung von Teilhabebarrieren
  • individuelle Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen zur Verbesserung ihrer Teilhabesituation im Sozialraum
  • Empowerment zur Förderung der Autonomie und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen
  • Durchführung von Veranstaltungen mit Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen
  • Zusammenarbeit mit Netzwerkpartner:innen, Behörden und Politik
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme an Sitzungen und Gremien

Das bringst du mit

  • Peer bzw. Angehörige:r
  • mindestens abgeschlossene Berufsausbildung
  • einfühlsamer und empowernder Umgang mit den Ratsuchenden
  • Erfahrung in der Beratung von Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen
  • Bezug zu Friedrichshain-Kreuzberg wünschenswert
  • Kenntnisse der Nachbarschaftsarbeit wünschenswert
  • Kenntnisse im Sozial- und Eingliederungshilferecht und den menschenrechtlichen Grundlagen der UN-BRK wünschenswert
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Qualifizierungen

Wir bieten

  • Mitarbeit in einem fröhlichen Team
  • flexible, familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • eine Vergütung nach Tarifvertrag TV-L (Eingruppierung je nach Qualifikation)
  • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub, sowie den 24.12. und 31.12. als freie Tage
  • Fortbildungsmöglichkeiten

Wir suchen Peer-Berater:innen, also Menschen mit Erfahrungswissen.
Leider haben wir noch nicht alles, was es für einen barrierefreien Arbeitsplatz braucht.
Aber wir werden alles dafür tun, dass wir diesen bereitstellen können.
Bitte gib bei der Bewerbung an, welchen Unterstützungsbedarf du hast.

Wir haben dein Interesse geweckt?

Dann sende bitte deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse) als pdf-Dokument bis spätestens 31.01.2024 an: bewerbungen@vska.de z.Hd. Frau Gökcen Demiragli (Geschäftsführerin). Bitte gib in deinem Anschreiben deinen frühstmöglichen Eintrittstermin und deine gewünschte Wochenarbeitszeit an.

Über uns

Der Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V. – Landesverband Berlin ist der Fachverband für Nachbarschaftsarbeit in Berlin. Die Berliner Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäuser sind im VskA Berlin miteinander vernetzt. Der VskA übernimmt landesweit Aufgaben in der gemeinsamen Außenkommunikation und ermöglicht einen Fachaustausch, die Qualitätskontrolle und die Weiterentwicklung der fachlichen Arbeit. Der VskA ist das Forum für Fachaustausch und Innovation im Bereich Nachbarschafts- und Gemeinwesenarbeit, Sozialraumorientierung und Stadtentwicklung. Seit über 10 Jahren setzt der VskA Projekte zur inklusiven Weiterentwicklung seiner Mitgliedsorganisationen um.